Das Projekt

Manchmal erzeugen die einfachsten Handlungen die größten Wirkungen.

Unser Credo: „Kinder sind Chefsache“

Wir bringen 2 Gruppen der Gesellschaft zusammen, die sich sonst nicht begegnen. Chefs und Kinder. Mit diesem Projekt möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, sich aktiv und konkret messbar an der Entwicklung der Kinder zu beteiligen und ganz viel zurück zu bekommen.

Der Hintergrund von „Chefs lesen Kindern vor“ besteht darin, Kinder und Chefs zusammen zu bringen und damit Menschlichkeit und Wirtschaft zu verbinden. Es hat eine Bedeutung für unsere Gesellschaft, mit welcher Haltung die Kinder den Chefs begegnen. Die Weichen für ihre und unsere Zukunft werden frühzeitig gestellt. Durch dieses Projekt wird praktische und messbare Bildungs- und Integrations-Arbeit geleistet. Wir beabsichtigen, dass Kinder rechtzeitig in die Gesellschaft eingebunden werden. Dass man ihnen mit Wertschätzung begegnet, sie nicht allein lässt und ihnen Vertrauen in unsere Gesellschaft gibt. Denn die Kinder sind unser aller Zukunft. “Chefs lesen Kindern vor” hat das Potenzial die Gesellschaft in eine positive, zuversichtliche Richtung zu bewegen. Wir sorgen vor, sind leidenschaftlich, mit ganzem Herzen dabei und zeigen den Kindern, dass wir uns für sie und ihre Belange interessieren.

Der Nutzen für Sie und das Gemeinwohl:

Neue Form von Bildung

Sie nehmen aktiv und tatkräftig im Rahmen des sozialen Engagements teil und haben die Möglichkeit, aktiv Schule und Bildung mit zu entwickeln. Sie verwenden nur wenig Zeit und Geld, um ein facettenreiches Bild von der Gesellschaft zu erhalten. Sie leisten einen praktischen Beitrag dazu, eine neue Form von Bildung zu etablieren. Schule und Praxis rechtzeitig miteinander zu verbinden. Kennenlernen ist auch Lernen und nirgendwo findet Wertevermittlung so effektiv statt, wie in der direkten Interaktion miteinander.

Etwas Dauerhaftes weitergeben

Viele von uns bedauern, durch die Anforderungen unseres Berufsalltags zu wenig Zeit für unsere Kinder zu haben. Darüber hinaus möchten wir etwas Dauerhaftes weiter geben. Dieses Geben ist ein sehr starkes, natürliches Bedürfnis, das in jedem von uns steckt und erfüllt werden möchte. Die Teilnahme am Projekt ermöglicht dieses. Denn: „Es braucht ein ganzes Dorf, ein Kind groß zu ziehen“, wie ein afrikanisches Sprichwort sagt.

Verbundenheit

Die Kinder begegnen den Chefs dreimal in 6 Monaten. Dadurch vertiefen Sie die Verbundenheit, setzen sich mit Bedürfnissen und Herausforderungen der Kinder auseinander und stellen deren Weichen für die Zukunft. Durch dieses Projekt wird praktische und messbare Bildungs- und Integrations-Arbeit geleistet, indem die Kinder rechtzeitig in die Gesellschaft eingebunden werden. Weil man durch niemanden so gut lernt, wie ein Vorbild – einen Menschen, der einen ernst nimmt. Die Begegnungen bleiben in Erinnerung und erzeugen Nachhaltigkeit.

Integration

Viele Kinder aus Flüchtlingsgebieten werden so auf eine schnelle, nachhaltige Weise in unsere Gesellschaft eingebunden. Alle Kinder erhalten einen Zugang zu einer Welt, der ihnen in der Regel versperrt bleibe. Sie erleben, dass auch Frauen Führungskräfte sind und dies für ihre Zukunft selbstverständlich ist.

Gemeinnützigkeit

Wir haben unsere Gemeinnützigkeit seit 2007. Steuerrechtlich werden wir von autorisierter Seite professionell betreut.

11

Jahre seit der Gründung

31

Unternehmen

30

Schulen

285

Chefs

5526

Teilgenommene Schüler

Dirk Brandt ist seit 1998 Coach für Führungskräfte. Nebenbei hat er viele Jahre ehrenamtlich Kindern in der Bücherhalle vorgelesen. Durch Gespräche mit Kindern und Chefs kam ihm die Idee, beide Gruppen der Gesellschaft zusammen zu bringen. „Chefs lesen Kindern vor“ versteht sich seit 2006 als Brückenbauer zwischen Schule und Wirtschaft. Wegen seines Engagements für den Verein wurde Dirk Brandt 2017 zum Empfang des Bundespräsidenten ins Schloss Bellevue eingeladen.

Wir möchten Sie gewinnen, ein Teil dieser Idee zu sein.